Aktuelles

Thema: Belarus – unser Zeichen der Solidarität
Datum/Uhrzeit: 21.Nov.2020 17:00 Uhr 
Zoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/88246247616?pwd=dkthQnpxbDhpQ2J6UWh0UlF0OEVlZz09
 
Meeting-ID: 882 4624 7616
Kenncode: 027779


Berlin Jugendfreizeit 2020

Trotz Corona fand auch dieses Jahr eine Jugendfreizeit statt. Und so kam es, dass sich 6 Mitarbeiter und 20 Teilnehmer am 01. August auf den Weg nach Berlin machten. Nach einer 10-stündigen Zugfahrt waren schon die ersten Kontakte geknüpft und wir nahmen unser Haus für die nächsten 10 Tage in Besitz. Unter dem Motto „Die Mauer muss weg“ beschäftigten wir uns jeden Tag mit einem neuen Weg Gott zu begegnen und ihn zu lieben. Natürlich durften Besuche nach Berlin-City nicht fehlen. Dreimal fuhren wir mit der S-Bahn in die Stadt, um sie zu erkunden. Eine Führung zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten, ein Besuch bei einem Zeitzeugen der DDR und der Besuch im Deutschen Spionagemuseum waren nur einige unserer Programmpunkte. Diese Programmpunkte, das Essen und die Aufgaben im Haus konnten von den Teilnehmenden teilweise selbst in unserem Freizeitparlament vorgeschlagen und gewählt werden. In und ums Haus spielten wir verschiedene Spiele, wie zum Beispiel ein Geländespiel oder ein Krimidinner. Und es gab auch des Öfteren die Möglichkeit sich in der Nähe in einem Seefreibad abzukühlen. Dienstags (11. August) konnten wir nach einer 14-stündigen Rückfahrt (dank ausfallender Züge) schlussendlich doch noch in unsere Betten fallen.
Vielen Dank an die Mitarbeiter, die diese Freizeit in Corona-Zeiten möglich gemacht haben.


Schiedlager 2020 Abschnitt 6 Jungs

„Ich glaub des hält!“ Unter diesem Motto trafen sich die 31 Jungs zum Abschluss der Sommerferien auf der Schied. Dabei wurde viel gebaut und gewerkelt. Und das meiste hat tatsächlich gehalten. Ob Flöße, Katapulte oder der Lack auf dem EJK-Mobil. Mit kleinen Einschränkungen hielten alle Werke stand. Und da wo es nicht ganz gehalten hat, hatten die Jungs besonders viel Spaß. Neben handwerklichen Aktionen kamen auch das Juggerspielen und viele weitere spielerische Aktionen nicht zu kurz.

Die Frage, was im Leben hält und trägt, beschäftigte die Jungs bei den morgendlichen Anspielen und Diskussionen rund um die Freundschaft zwischen Petrus und Jesus. Dass Jesus uns tragen kann und möchte, bekamen am Ende alle durch einen Karabiner mit der Aufschrift „Jesus hält dich“ mit auf den Weg.

Da auch das Wetter und die Küche super mitgespielt haben, schauen wir auf ein tolles Jungslager 2020 zurück! Auf ein Neues 2021!!!


Schiedlager 2020 Abschnitt 5 Mädels


Schiedlager 2020 Abschnitt 4

Internationales Jungscharlager auf der Schied in Forchtenberg – Friends for Future

Frieden entsteht dort, wo Menschen aufeinander zugehen und ihre Gemeinsamkeiten anstatt ihrer Unterschiede entdecken. Wer Menschen aus anderen Nationen kennenlernt und sich mit ihnen anfreundet, der sieht die Welt mit anderen Augen.

Beim deutsch-französischen Jungscharlager auf der Schied in Forchtenberg konnten 32 Kinder zwischen 8 und 13 Jahren internationale Begegnung erleben. Das Zeltlager, das vom Evangelischen Jugendwerk Bezirk Öhringen mit finanzieller Unterstützung durch das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) organisiert wurde, ermöglichte Kindern aus Frankreich und aus Hohenlohe spannende gemeinsame Tage.

Das Thema des Lagers „Friends For Future“ zog sich durch die ganze Woche. Bereits beim Eröffnungsabend erhalten die Kinder Besuch von einem seltsamen Wissenschaftler aus der Zukunft, der wohl mit seiner Zeitmaschine in der Nähe abgestürzt ist. Er kann von seinen Erfahrungen berichten, wie wichtig Freundschaft in der Zukunft sein wird.

Im Laufe der Woche beschäftigen sich die Kinder mit Hilfe verschiedener Methoden mit dem Thema Freundschaft. Mit Bildern und Pantomime versuchen wir herauszufinden, was Freundschaft wirklich ausmacht. Aber auch bei sportlichen Spielen, beim gemeinsamen Basteln und während der freien Zeit konnte Freundschaft ganz praktisch gelebt werden. Eine Nachtwanderung durch den angrenzenden Wald war ebenso Teil des Programms.  

Spannend war es für Kinder und Mitarbeiter natürlich auch, die Kultur und Sprache des jeweiligen anderen Landes kennenzulernen. Bei der täglichen Sprachanimation gab es interaktive und spielerische Möglichkeiten, eine Fremdsprache neu zu entdecken oder aufzufrischen. Doch es gab noch mehr zu erleben: Durch Lieder am Lagerfeuer, spielerische Themenabende und mitgebrachte Leckereien konnte die deutsche und französische Kultur mit allen Sinnen erlebt werden.

Am vorletzten Tag galt das Motto „Fridays For Future“ und wir konnten bei einer Wanderung durch das Kupfertal zum Schwarzen Steg die schöne Hohenloher Natur entdecken. Dabei wurde uns bewusst, dass neben Freundschaft zwischen den Menschen auch ein verantwortungsvoller Umgang mit der Natur wichtig für eine gute Zukunft sind.

Mit einer großen Abschiedsparty nach französischem Vorbild ging die gemeinsame Woche schon bald zu Ende. Die Kinder konnten in diesen Tagen unser Nachbarland auf persönliche Weise kennenlernen und erste grenzüberschreitende Freundschaften knüpfen. Sprachliche Barrieren waren zwar vorhanden, konnten aber mit etwas Kreativität und Übersetzung immer überwunden werden. Somit gehen alle, sowohl Teilnehmer als auch Mitarbeiter, mit vielen neuen Eindrücken und der Gewissheit nach Hause, dass die Nationalität für Freundschaften keine Rolle spielt.


Schiedlager 2020 Abschnitt 3

Ganz nach dem Motto unseres diesjährigen Zeltlagers ‚Waldreich‘ durften sich am 11.08.2020 31 Kids und 13 Mitarbeitende auf die Spuren der Wunder des Waldes begeben. Begleitet wurden sie dabei von Eldri und Kaja, zwei Waldelfen, die während ihrer Vorbereitungen auf das große Sommernachtfest, die unterschiedlichsten Waldbewohner trafen. So lernten sie gemeinsam mit den Kindern unter anderem die Glühwürmchenkönigin, ein fleißiges Eichhörnchen aber auch einen weisen Samensammler kennen. Außerdem ermutigten die Elfen die Kinder den Wald bei einem großen Geländespiel der ‚Jäger und Sammler‘ besser kennenzulernen und überzeugten sie sogar zu einer Nachtwanderung durch den Wald. Eine Wanderung an den kleinen Fluss Kupfer durfte dieses Jahr auch nicht fehlen. Dabei wurde auf dem Weg ans Wasser auch fleißig der Wald vom Müll befreit. Nach vielen weiteren Abenteuern wurde das Sommernachtsfest am letzten Abend ausgiebig mit Eldri und Kaja zelebriert. Ein dickes Lob wollen wir hier nochmal besonders den Kids aussprechen, die sich an alle Corona-Regeln gehalten haben und auch immer fleißig aufgepassten, ob sich den auch jeder gut die Hände gewaschen hat. Trotz allen Einschränkungen hatten wir eine schöne, unvergessliche Zeit und hoffen natürlich den ein oder anderen auch nächstes Jahr wiederzusehen! Ein herzliches Dankeschön an unsere Regionalen Partner, die uns wie jedes Jahr mit einer Rundumverpflegung versorgt haben. Und ein ganz besonderes Dankeschön geht an das wundervolle Mitarbeiter-Team, nur mit euch war es unter den diesjährigen Umständen möglich, so ein unvergesslich großartiges Lager zu gestalten.

(Text: Sarah Kober und Sarah Guse)


Schiedlager 2020 Abschnitt 2

Vom 05.-10. August erlebten 34 Kinder und 13 Mitarbeitende eine tolle Zeit beim Zeltlager auf der Schied bei Forchtenberg. Das Lager stand unter dem Motto „Alles anders – Schied voll verrückt“. Nicht nur wegen Covid19 war dieses Jahr einiges anderes. Die Mitarbeitenden hatten sich ein ausgefallenes und lustiges Programm einfallen lassen. Das eine oder andere Mal fragten sich die Kinder schon, ob denn nun alle Mitarbeiter verrückt geworden sind. Für Action war reichlich gesorgt beim Tarzanspiel und beim Geländespiel, das eine Abkühlung in der Kupfer beinhaltete. Viel Spaß hatten alle bei Programmpunkten wie dem Chaosspiel, dem Bunten Abend und „Tun Sie es oder tun Sie es nicht?“. Zur Ruhe und Besinnung kamen die Kinder bei der täglichen Bibeleinheit, bei der sich alles rund ums Thema Wasser drehte. Ein Highlight war für viele die Übernachtung unter freiem Himmel – Sternschnuppen inklusive.

Während des Lagers wurde wettertechnisch jeden Tag die 30°C Marke geknackt. Abhilfe schaffen konnten wir mit viel Trinken, Eis essen und einer ausgewachsenen Wasserschlacht. Nur gegen die nervigen Wespen gab es leider kaum eine Abhilfe, weshalb fast niemand von ihren Stichen verschont blieb.

Am Ende waren sich alle einig, dass das Lager viel zu kurz war, aber dennoch ein voller Erfolg! Nach den vielen Entbehrungen der letzten Monate haben es die Kinder sichtlich genossen mit Gleichaltrigen Abenteuer zu erleben.

Wir danken allen Mitarbeitenden für ihr tatkräftiges Engagement und allen Teilnehmenden für ihre Begeisterungsfähigkeit und Freude am Programm!


Schiedlager 2020 Abschnitt 1

Nach langer Unsicherheit, ob das Zeltlager wegen der Pandemie stattfinden kann, war die Freude umso größer, dass 31 Kinder beim ersten Schiedabschnitt teilnehmen konnten. Anders als die Jahre zuvor, fanden die Vorbereitungstreffen online statt. Trotz der angepassten Umstände haben die 15 Mitarbeiter und die 31 Teilnehmer das Lager unvergesslich gemacht. Unser Lagerthema „Jesus und die Berge“ passte super zur bergigen Landschaft um Forchtenberg und hat uns nicht nur den Glauben nähergebracht, sondern bescherte uns auch eine Pause vom normalen Schul-, bzw. Arbeitsalltag. Unsere Bibelgeschichten wurden dieses Jahr, nicht wie sonst üblich, als Live-Theater aufgeführt, sondern bestanden aus ansprechend gestalteten Videos des Evangelischen Landesjugendwerks in Württemberg, bei denen die Kinder jeden Vormittag in eine neutestamentliche Geschichte hineinversetzt wurden.

Um den empfohlenen Mindestabstand einzuhalten, hatten die meisten Zeltgruppen nur einen Mitarbeiter, der sich maximal um 5 Kinder kümmern musste. Mit einem gut ausgearbeiteten Hygienekonzept konnten alle Programmpunkte stattfinden und trotz kleineren Einschränkungen hatten alle ihren Spaß. Spiele, wie das Tarzanspiel oder der Kasinoabend durften natürlich nicht fehlen. An dem heißesten Tag konnten uns die Wasserspiele nachmittags eine nötige Abkühlung bringen.

Der Fackelkreuzabend war ein neues Highlight im Programm, der nicht nur die Teilnehmer zum Nachdenken gebracht hat, sondern der auch viel Austausch zwischen den Mitarbeitern bewirkt hat. Zwischen 4 authentischen Berichten von Erlebnissen mit Gott, konnten die Teilnehmer ihre Sorgen und Wünsche auf einen Zettel schreiben, der sinnbildlich an ein Holzkreuz geschlagen und später vor dem Fackelkreuz verbrannt wurde.

Obwohl die alljährliche „Hochzeit“ dieses Jahr leider ausfiel, war der „Bunte Abend“ der perfekte Abschluss für diese geniale Freizeit. Neben sehr ausgeklügelten und begabten Vorführungen der Kinder, begeisterte der Handychor der Mitarbeiter mit Liedern von der Band Queen.

Das Küchenteam überzeugte mit ihren Gerichten auch die größten Schleckermäuler. Außerdem wurde dieses Jahr alle Brote selbst gebacken, wodurch die verschiedenen, täglich frischen, Brotvariationen zu den kulinarischen Highlights zählten. Dabei wurden fast 30 kg Mehl verbacken.

Die klassische Verabschiedung im Abschlusskreis fand zwar ohne Umarmung, aber dafür mit einem herzlichen Ellenbogencheck statt.

Sowohl die Mitarbeiter und die Kinder konnten sich nicht vorstellen, dass während der Coronazeit ein so geniales Zeltlager stattfinden könnte. Auch in dieser schwierigen Zeit konnten wir ein Gefühl von Normalität und Sicherheit vermitteln.

Danke an alle die mitgewirkt und das Zeltlager so legendär gemacht haben.

#schied1forlife

(Text: Ala Jagodzinska, Mario Heib)


EVS Freiwillige und FSJler

Und schon ist wieder ein Jahr vorbei – wir sagen DANKE an unsere Freiwilligen und
auf Wiedersehen!!

Anna und Katja aus Weißrussland, Hayri aus der Türkei und Benjamin aus Adolzfurt

Die Corona- Zeit hat neben vielen Einschränkungen auch neue Einsichtigen gebracht: Die Freiwilligen im Jugendwerk haben in den Wochen eingeschränkter Jugendarbeit die Geschäftsstelle verschönert, ein Bänkle zum Ruhen gezimmert und aus alten Zelthäuten Wimpel und Flaschen-Covers genäht und bemalt. Wer jetzt zum Jugendwerk kommt, sieht, wie bunt und einladend alles ist.


Der Aktionstag Get Connected muss diese Jahr online stattfinden, also haltete euch den 20. Juni 2020 frei und macht mit – von zu Hause aus.


Zeit zum Auftanken mit unseren neuen Powerbank, wie sie entstanden ist, seht ihr im Video:

https://www.instagram.com/tv/B_PQ6nToWLt/?utm_source=ig_web_copy_link

Ab jetzt live dabei sein, beim nächsten Jungschar Livestream des EJÖ.

Am kommenden Montag, den 6.4.2020 ab 16:30 Uhr werden wir unseren ersten Jungschar-Livestream auf https://youtu.be/hSuiriUjMns starten.

Die Kids (Zielgruppe 2.-7. Klasse) können über den Chat mit unseren Livestream-Mitarbeitern und den anderen Kindern interagieren.
Was ihr am besten dazu braucht? Internet, optimalerweise: Zum Mitmachen einen YouTube-Account um am Live-Chat teilzunehmen und für das Mitmach-Experiment: 1x Tiefen Teller oder Schüssel, 1x Pfefferstreuer, 0,25-0,4 Liter Wasser, ein Handtuch und einen Tropfen Spülmittel.

Der Jungschar-Livestream des EJÖ soll vorerst wöchentlich stattfinden. Der neue Termin soll im Livestream am Montag bekannt gegeben werden.

Noch ein paar Tipps für die Tage zwischen unseren Livestreams die ich weitergeben möchte:

  1. Die evangelische Kirchengemeinde Kupferzell macht auch einiges digital für die Kids (Nicht nur in Kupferzell): www.kirche-kupferzell.de. Auf der Startseite etwas runter scrollen für weitere Infos…
  1. Unser Landesjugendwerk veröffentlicht jeden Tag um 10 Uhr einen Tipp für Jugendarbeit Zuhause, damit es nicht so Langweilig daheim wird: www.zuhauseumzehn.de
  1. Die Kirche Unterwegs bietet eine Kinderbibelwoche für Zuhause an:
    – 15. bis 17. April
    – jeweils 9.30 Uhr
    – mit ca. 30-minütigen Videos
    – auf www.kircheunterwegs.de…     geht die „KiBiWo@home“ auf Sendung!
    Weitere Infos findet ihr auf www.kircheunterwegs.de
  1. Die Österreichische Bibelgesellschaft stellt zahlreiche Kinder–Mitmach–Hefte zur Verfügung! 
    https://www.bibelgesellschaft.at/material-zum-download/kinderhefte
    Tolle Materialien! Nicht nur für Kinder… Schaut mal rein!
  1. Das an die DMG angeschlossene „kids–team“ hat spontan mit einem wöchentlichen Kinderprogramm auf YouTube begonnen. Die erste Folge läuft schon: „Schatzkiste oder Mülleimer?“ Echt klasse gemacht:
  1. Kidz macht auch tolle Kurzvideos in denen Kinder etwas über Gott erfahren und zum mitmachen haben https://www.youtube.com/channel/UC4zhYqQBBQOoPN-ihKp9dfA
  1. Der YouTube-Kanal „Online-Kigo“ veröffentlicht jeden Sonntag einen sehr ansprechenden Kindergottesdienst: https://www.youtube.com/channel/UCsnIncp_DV3YPMkif-4Npgg

Lieben Gruß und wir freuen uns auf DEINE Teilnahme

Manuel Hamann mit dem gesamten EJÖ-Team


Der Jugendtag Heartbeat als Video


Auch vor dem Jugendwerk macht die derzeitige Krise keinen Halt. In der Woche vom 23. bis 27. März bleibt das Jugendwerk aufgrund von Krankheit und häuslicher Quarantäne geschlossen.


Und auch unser Einsteigerkurs in den Osterferien wird nicht stattfinden können.


Der für dieses Jahr wieder geplante Schwimmtag muss auch verschoben werden. Die Vorbereitungen können durch die derzeitigen Bestimmungen nicht stattfinden und auch der Schwimmtag am 26. April fällt vorerst ins Wasser.
Wir arbeiten an einem Nachholtermin im Herbst.


In der Zwischenzeit hat sich das Landesjugendwerk eine tolle Aktion ausgedacht:

Zuhause um Zehn

Langweilig zu Hause? Fällt euch die Decke auf den Kopf?
Hier findest du jeden Morgen um 10 Uhr eine coole Idee für deinen Tag.
Außerdem findest du eine Liste mit Links zu weiteren Seiten der Jugendarbeit mit einer Fülle von kreativen Ideen.

Also los.
Du bist nicht allein.


Auch unser monatliches Versöhnungsgebet kann derzeit in der Stiftskirche nicht mehr stattfinden, aber wir beten trotzdem füreinandern, miteinander und eng verbunden.
https://nagelkreuz.org/nagelkreuzgemeinschaft/gemeinsam-das-versoehnungsgebet-von-coventry-beten

 

Unser BAK sucht nette Menschen, die Lust haben sich zu engagieren – einfach mal unverbindlich vorbeikommen!

2017 Bericht Jungscharballontag 2017

 

 

 

Florian Maurer berichtet aus seinem Jahr in Weißrussland:
Microsoft Word - Die ersten drei Monate.docx Microsoft Word - Die ersten drei Monate.docx
Die ersten drei Monate

 

 

 

FlyerA6

Wir feiern Jubiläum – 50 Jahre EJÖ!

HBfromBrest
Grüße aus Brest! Vielen Dank!!!

Kommentare sind geschlossen.